Home

"Wort's ab!" - die Elfte, Poetry Lesebühne
am 14.05.2020

Texte, Reime und Gedichte - Poetry, Spoken Word & Kabarett auf der Lesebühne im Museum Biberach

Veranstaltungsort

Museum Biberach
Museumstraße 6
88400 Biberach

Beginn: 20:00 Uhr

Einlass: 19:00 Uhr

Tickets ab Mitte Februar 2020 erhältlich

Line-up:

Moses Wolff (München),
Eva Karl-Faltermeier (Regensburg),
Jaromir Konecny (München)

Kabarett und Poetry auf der Lesebühne im Museum Biberach!

Die „Wort’s ab!“ Lesebühne ist seit Jahren bekannt als hochkarätiges literarisches Spoken Word- und Poetry Format, bei der in entspannter Sofatalk-Atmosphäre skurrile Geschichten, herzzerreißende Prosa oder Lyrik zum Nachdenken präsentiert wird.

Für den 14. Mai hat Veranstalter und Moderator Tobias Meinhold vom KultuReservoir nun drei Gäste aus Bayern eingeladen, die auf den ersten Blick so gar nicht ins Konzept zu passen scheinen, denn zumindest zwei kommen aus dem Kabarett-Bereich und bringen eine Menge frischen Wind in die bereits zum elften Mal stattfindende Biberacher Lesebühne.
Da wäre zum einen Eva Karl-Faltermeier. Sie nimmt ihre Zuhörer mit auf eine Reise in die Südoberpfalz – Heimat des Nebels. Mit einer großen Portion Fatalismus erzählt sie von wichtigen Lebensstationen und skizziert ein Potpourri an Fehlschlägen, die sie nach und nach brechen. Mit im Reisegepäck ist immer auch unverstellter emanzipatorischer Grant mit dem sie die Belastungen ihres Daseins als berufstätige Mutter auf den Punkt bringt. Ihr Ziel mit Geschichten zu unterhalten führte sie über verschiedene Klippen hin zum absoluten Abgrund: dem Kabarett. Die Regensburgerin ist Blogautorin, Dozentin und schreibt Kolumnen.
Moses Wolff ist der andere. Dem einen oder anderem wird er auch aus dem Fernsehen bekannt sein. Wolff ist (Drehbuch-)Autor, Schauspieler, Kabarettist und Komiker, schreibt regelmäßig für das Satiremagazin Titanic und ist Mitveranstalter der erfolgreichen Münchner Lesebühne „Schwabinger Schaumschläger Show“. Im Frühjahr 2020 wird sein satirisches Theaterstück „Hänsel und Gretel – Erwachsenwerden im Wald“ im Münchner Hofspielhaus uraufgeführt, ebenso erscheint sein neuer Roman „Liebe machen“ (Piper, 2020).
Der dritte im Bunde ist kein geringerer als Jaromir Konecny, der gemeinsam mit Moses Wolff, die eben bereits genannte und dienstälteste Münchner Lesebühne gegründet hat. Konecny war bereits beim Biberacher Wortkonzert (Poetry Slam) zu Gast und wird nun am Abend weitere Facetten seines Könnens präsentieren. Der in Prag geborene promovierte Chemiker begeistert seit Jahren das Publikum bei Poetry Slams und Lese-Events aller Art. Neuerdings ist er mit einem neuen Programm im Bereich KI-Wissen unterwegs. Er hat über 60 Slam-Wettbewerbe gewonnen und wurde zweimal Vizemeister bei den deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften. Auch seine Jugendromane werden gefeiert und standen auf der Focus-Listen der Besten 7. Sein Roman „Doktorspiele“ wurde sogar verfilmt.

Die Biberacher Lesebühne ist eine Kooperation zusammen mit dem Museum und Kulturamt Biberach.
Tickets sind online über RESERVIX, dem Ticketservice Biberach im Rathaus und dem Kartenservice der Schwäbischen Zeitung am Marktplatz erhältlich. SZ-Abo-Kunden erhalten zusätzlichen Rabatt.

"Wort's ab!"  - die Elfte, Poetry Lesebühne

Wort's ab! Die Poetry Lesebühne

Ein literarisches Spoken Word und Poetry Format, das schwer zu beschreiben, aber umso schöner zu besuchen ist!

Wort's ab! Die Poetry Lesebühne

Eine Kooperation zusammen mit dem Museum und Kulturamt Biberach.